Aktuelles / Auszeichnung des Krankenhauses Martha-Maria

Neues vom Landesverband:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Sympathie und großem Interesse und zahlreichen Besuchen in Einrichtungen oder in Gesprächen mit Betroffenen verfolge ich die Anstrengungen, die Situation von Menschen mit der Diagnose Multiple Sklerose zu verbessern.

Die Betroffenen und deren Familien befinden sich häufig in einer belastenden Lebenssituation. Sie haben mit ihren Beschwerden häufig zahlreiche Ärzte konsultiert. Oft ist die Diagnose dann ein Schock nicht nur für sie, sondern für das gesamte familiäre Umfeld.

Wir dürfen aber nicht resignieren und müssen alles tun, um Ihnen und Ihren Angehörigen zu helfen. Sie brauchen möglichst viele Unterstützer professionelle Hilfe durch unseren Landesverband, persönliche Zuwendung, Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen in unseren Selbsthilfegruppen, denn Sie haben allein meist nicht die Kraft, sich Gehör zu verschaffen.

Ich danke allen, die sich in diesem Bereich engagieren! Ganz besonders freue ich mich, dass auch gerade hier die Hilfe zur Selbsthilfe vorbildlich funktioniert. Die Bildung von Selbsthilfegruppen ist enorm wichtig, um Betroffenen die Chance zu eröffnen, ihre Lebenssituation besser beherrschen zu können.

Für den fortlaufenden Austausch zwischen den Beteiligten haben wir in Sachsen-Anhalt und auch bundesweit verschiedene Plattformen und Möglichkeiten. Dieser ist enorm wichtig und hilfreich. Ich will ausdrücklich allen Menschen Mut machen, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände von Menschen mit Multipler Sklerose engagieren. Ich wünsche Ihnen bei dieser Arbeit viel Erfolg und freue mich auf weitere Begegnungen.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

gern möchte ich die Gelegenheit nutzen, um das vielfältige Engagement der ehrenamtlichen Selbsthilfegruppen in Sachsen-Anhalt besonders zu würdigen. Traditionell finden am Welt-MS-Tag zwei zentrale Veranstaltungen in den Kliniken in Halle und in Flechtingen statt. Aber darüber hinaus sind auch die zahlreichen Kooperationen mit den neurologischen Kliniken u.a. in Uchtspringe, Wernigerode, Naumburg, ein zentraler und wichtiger Bestandteil unserer und der Arbeit der Selbsthilfegruppen.

Dafür gilt mein besonderer Dank allen Beteiligten.

 

Mit herzlichem Dank und allen guten Wünschen,

Ihre Dr. Gabriele Haseloff, Schirmherrin DMSG Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.

Neues vom Landesverband:

Schreibe ich Text rein :)

 

Herr PD Dr. med. habil. Kai Wohlfarth, CA der Klinik für Neurologie, BG Kliniken Bergmannstrost Halle und stellv. Vorsitzender des Landesverbandes, zum Thema: „Die unsichtbaren Symptome der MS"|Foto: DMSG-LV Sachsen-Anhalt e.V.

BG Klinik Bergmannstrost in Halle

hier kommt normaler Text

 

Der stellvertretende Vorsitzende unseres Landesverbandes und Direktor der Klinik für Neurologie, der BG Klinik Bergmannstrost, Herr PD Dr. med. Kai Wohlfarth, begrüßte, gemeinsam mit dem stellv. ärztlichen Direktor, Herrn Dr. med. Joachim Zaage, die Anwesenden.

Herr PD Dr. med. habil. Kai Wohlfarth, CA der Klinik für Neurologie, BG Kliniken Bergmannstrost Halle und stellv. Vorsitzender des Landesverbandes, zum Thema: „Die unsichtbaren Symptome der MS"|Foto: DMSG-LV Sachsen-Anhalt e.V.

Herr CA Dr. med. Frank Hoffmann zum Thema: "MS behandeln 2019"|Foto: DMSG-LV Sachsen-Anhalt e.V.

Interessierte und aktive Zuhörer zum Thema: „Einklang von Körper und Geist- die Krankheit   annehmen“ mit Kung-Fu-Großmeister Herrn Chu Tan Cuong|Foto: DMSG-LV Sachsen-Anhalt e.V.

Zum 5. Mal fand der diesjährige Welt MS Tag in der MEDIAN Klinik Flechtingen statt.

Prominente Gäste waren zu Gast.

Sehr herzlich wurden der Ministerpräsident unseres Landes Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Reiner Haseloff und seine Gattin, Frau Dr. Gabriele Haseloff, Schirmherrin unseres Landesverbandes, sowie die zahlreich erschienenen Gäste, durch den Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Neurologie sowie Vorsitzenden des Ärztlichen Beirates der DMSG, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Herr Prof. Dr. med. Michael Sailer, begrüßt.

Im Anschluss konnten sich die Gäste zu den vielfältigen Themen, wie u.a.

  • Physiotherapie-Sporttherapie
  • Spezielle Therapie
  • Symptomatische Therapie
  • Beratung in sozialrechtlichen Fragen

informieren und austauschen.

Hippotherapie|Foto: privat

Prof. Dr. med. Michael Sailer und sein Team|Foto: privat

Herr Axel Vehres, Vorsitzender der DMSG, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., bedankt sich bei  Herrn Prof. Dr. med. Sailer und seinem Team für die gelungene Veranstaltung.|Foto: privat

Neues vom Landesverband:

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren
 
 
und Referenten für das großartige Engagement
 
 
anlässlich des 11. Welt MS Tages 2019!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und Referenten für das großartige Engagement anlässlich des 11. Welt MS Tages 2019!

Vorstand und Geschäftsführung
DMSG, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Neues vom Landesverband:

DMSG Sachsen-Anhalt mit neuer Homepage

Magdeburg, 14. August 2019

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft e.V. (DMSG) möchte in Sachsen-Anhalt über die chronische neurologische Erkrankung noch besser aufklären und hat daher ihren Internetauftritt komplett überarbeitet. Betroffene und Angehörige finden auf der modern gestalteten Homepage über ein benutzerfreundliches Menü jetzt schneller als bisher die für sie passenden Informationen. Ermöglicht wurde die technische Generalüberholung durch eine finanzielle Unterstützung der Techniker Krankenkasse (TK) in Höhe von rund 4.100 Euro. Insgesamt stellt die Kasse allein in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr nahezu 173.000 Euro für die Selbsthilfeförderung zur Verfügung.

Nach Angaben der DMSG sind bundesweit etwa 130.000 Menschen von der Autoimmunerkrankung MS betroffen. Jedes Jahr kommen circa 2.500 Neuerkrankte hinzu. Aufgrund des komplexen und wechselhaften Krankheitsbildes wird MS häufig als Krankheit mit den tausend Gesichtern bezeichnet.

Die Homepage der DMSG Sachsen-Anhalt ist zu finden unter

www.dmsg-sachsen-anhalt.de

"Wenn Menschen mit der Diagnose Multiple Sklerose konfrontiert werden, ist das für viele im ersten Augenblick ein Schock. Die neue Homepage verbessert den Zugang zum wertvollen Angebot an unabhängigen Informationen über die Erkrankung und bietet gleichzeitig einen Einblick in die Arbeit unseres Verband und der regionalen Gruppen. Damit können sich Erkrankte Rat und Unterstützung durch andere Betroffene holen und finden Kontakt zum sozialen Beratungsangebot unserer Geschäftsstelle", so Axel Vehres, Vorsitzender des DMSG-Landesverbandes Sachsen-Anhalt.

Auch aus Sicht der TK hat Selbsthilfearbeit einen unschätzbaren Wert für Patientinnen und Patienten sowie Angehörige. "Sie trägt entscheidend dazu bei, dass Betroffene ihren Alltag besser bewältigen, nötigen Rückhalt zu bekommen und sich stärker miteinander vernetzen. Dies ist neben der medizinischen Betreuung ein wichtiger Baustein der Versorgung", erläutert Steffi Suchant, Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt die Motivation der Kasse für die aktuelle Förderung.

 

Elke Proffen

Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Neues vom Landesverband:

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer!

Der Advent, die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel sind eine Zeit der Vorfreude, der Erwartung und des Rückblicks.

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung zu Gunsten der an Multiple Sklerose- Erkrankten und ihrer Angehörigen im Jahr 2019 bedanken wir uns sehr herzlich.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein friedvolles, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.

Ihr DMSG, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Neues vom Landesverband:

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

seit dem Wochenende wurden detaillierte Empfehlungen für MS-Betroffene zum Thema Corona-Virus herausgegeben. Frau Prof. Haas (Bundesvoritzende des Bundesverbandes der DMSG) sowie Herr Prof. Gold (Vorsitzender des Ärztlichen Beirates des Bundesverbandes der DMSG) nehmen hierzu gemeinsam Stellung.

Diese finden Sie unter folgendem Link:

https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/ms-therapien/empfehlungen-fuer-multiple-sklerose-erkrankte-zum-thema-corona-virus/

Diese Informationen werden jederzeit kurzfristig auf den aktuellen Stand angepasst.

Neues vom Landesverband:

Mitglieder der SHG Wolfen|Foto: privat

Sommerfest am Silbersee

Als wir, die Mitglieder der SHG Wolfen, hinter dem Silbersee abbogen, leuchtete schon ein weißes – nein, nicht Tipi – aber ein weißes Zelt und leichter Rauch stieg auf … das Lagerfeuer, genauer das Grillfeuer, brannte schon.

Auf Initiative unserer neuen Gruppenleiterin Nadja Hoffmann gab es dieses Jahr erstmals in der SHG Wolfen ein Sommerfest. Durch sie kam auch der Kontakt zu Kaufland Wolfen zustande, welches alles für das leibliche Wohl sponserte – ein großes Dankeschön dafür.

Familie Hoffmann hatte auf ihrem Grundstück mit der Nachbarschaftshilfe von Herrn Liebscher dessen großes Zelt nebst Tisch und Stühlen aufgebaut und alles liebevoll vorbereitet. Und dann wurde aufgetischt: zwei große Schüsseln Nudelsalat, Tomate-Mozzarella, selbstgebackene Muffins und anderes mehr. Aber das wichtigste befand sich noch außerhalb, und zwar auf dem Grill, in allen Varianten!! Dafür sorgte Ingo, Nadjas Freund, der sich als Grillmeister gleich hervorragend in die Gruppe einführte …

Nach der „offiziellen“ Eröffnung stand dem Schlemmen nichts mehr im Wege.

Fast alle Mitglieder unserer Gruppe waren dabei – zwei mussten aus gesundheitlichen Gründen absagen - schade. Dafür waren auch einige Angehörige mit von der Partie, so dass es abwechslungsreiche Gespräche gab.

Auch das Wetter spielte mit: es schien zwar keine Sonne, dafür war es aber auch nicht so unerträglich heiß wie im Juli.

Alle waren sich einig: das war ein gelungenes Sommerfest, das auf eine Wiederholung hoffen lässt.

Neues vom Landesverband:

Zertifikat Martha-Maria|https://www.martha-maria.de/krankenhaus-halle/kliniken-zentren/klinik-fuer-neurologie.php

Das Krankenhaus Martha-Maria Halle Dölau gGmbH, Klinik für Neurologie, ist weiterhin berechtigt für den Zeitraum vom 01.03.2020 - 31.03.2022, die Klassifizierung MS-Schwerpunktzen-trum (MSSZ) zu führen. Die Klinik wird langjährig von Herrn CA Dr. med. Frank Hoffmann, zudem auch stellvertretender Vorsitz-ender des Ärztlichen Beirates unseres DMSG Landes-verbandes, mit hoher fachärztlicher Kompetenz und großem Engagement, geführt.


Wir freuen uns, dass seine Einrichtung nach den Vergabe-richtlinien der Deutschen Multiple Sklerose-Gesellschaft, Bundes-verband e.V. mit diesem Zertifikat wiederholt ausgezeichnet wur-de, übermitteln ihm und seinem Team die herzlichsten Glück-wünsche.

Vorstand und Geschäftsführung

Neues vom Landesverband:

Achtung:

Auf Grund der aktuellen Situation und den Sicherheits-bestimmungen der Bundesregierung sind gleichfalls, bis auf Widerruf, alle Gruppentreffen sowie Veranstaltungen abgesagt.

Aufgrund dessen ist leider auch unsere Sozialberatung derzeit nicht besetzt!

In dringenden Fällen können Sie Kontakt zu uns unter:  0345-2029833 bzw.  0345-2029831 oder E-Mail: dmsg-sachsen-anhalt@dmsg.de, aufnehmen.

 

Neues vom Landesverband:

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie enfällt die für den

09. Mai 2020 in der "DABEISEIN" angekündigte

Mitgliederversammlung!

Voraussichtlich findet die Mitgliederversammlung nun

am 12. September 2020 statt!